Philosophie

Was uns wichtig ist!

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack.
Ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
(Oscar Wilde)

restaurant graz

Die Altsteirische Schmankerlstube ist ein Familienbetrieb, der im Jahre 1995 von Theresia Oberländer mit Ihren Töchtern gegründet wurde. Die Familie Oberländer bemüht sich nunmehr seit 20 Jahren mit Ihrem persönlichen Engagement, eine traditionelle Wirtshausstube, in der der persönliche Kontakt des Wirtes zu seinem Gast eines der wichtigsten Gebote ist, zu führen.

Ein weiteres Gebot für die „bodenständigen Wirtsleut“ ist die Zusammenarbeit mit heimischen Bauern und Kleinbetrieben, von denen nur qualitativ hochwertige Bioprodukte angekauft werden.

So stammt beispielsweise das 100% echte Kürbiskernöl, das die Salate der Schmankerlstube zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis macht, von der Leitinger Mühle aus Ligist, der Ort, in dem die Familie wohnt. Besonders beliebt sind auch die Fruchtsäfte, die von Biobauern aus der Weststeiermark stammen.

Die Verwendung höchster Qualität bei den Produkten und ihre geschmackvolle Zubereitung zu steirischen Schmankerln, der persönliche Einsatz der Familienmitglieder sowie das Bemühen der freundlichen Studenten im Service sollen das Wohlergehen und die Zufriedenheit des Gastes während seines Besuches in der Altsteirischen Schmankerlstube gewährleisten.

Aus diesen Prinzipien ergibt sich eine Philosophie,
die man vielleicht so beschreiben könnte:

Man nehme sich einige ausgewählte Stunden Zeit. Zunächst trinke die Hektik mit einem Glas steirischen Schilchersekt hinweg. Sodann genieße bedächtig das heimelige Ambiente und entferne die Minuten mit einer Mischung aus steirischen Schmankerln und köstlichem Wein. Zum Dessert passt ein Stück Topfen-Apfelstrudel in Ruhe und Gelassenheit. Was bleibt, sind nur noch Sekunden, um den Magen mit einer Kastanienblüte zu verwöhnen und die Seele tanzen zu lassen.